RecyclingDesignpreis 2017

Informationen zum nächsten RecyclingDesignpreis-Wettbewerb sind an dieser Stelle ab dem 1.Januar 2017 zu finden.

RecyclingDesignpreis on Tour

Rauch Museum Freudenberg/Main - Doppelausstellung

13.11.2015 - 13.03.2016

TRANSFORMATIONEN - Konzepte der Umnutzung von Dingen

zur nachahmung empfohlen! - expeditionen in ästhethik und nachhaltigkeit

Eine Ausstellung des Werkbundarchivs - Museum der Dinge zu Gas im Rauch Museum. Gezeigt werden u.a. eine Auswahl von Objekten aus früheren RecyclingDesignpreisen.

http://www.rauchmuseum.de/programm.html

 

Köln PASSAGEN (Interior Design Week Köln)

18. Januar - 24. Januar 2016

Im Januar 2016 ist es wieder soweit: Vom 18. bis 24. Januar 2016 findet in Köln, parallel zur Internationalen Möbelmesse Köln (imm cologne), die größte deutsche Designveranstaltung statt, die PASSAGEN.

Die PASSAGEN eröffnen traditionell die internationale Design-Saison. Das Netzwerk aus engagierten Einrichtungshäusern, Galerien, Designbüros, internationalen Herstellern, Hochschulen und Institutionen mit ihren Crossover-Events zu Design, Architektur und Innenarchitektur ist das Forum für aktuelle Tendenzen, Trends und neue Entwürfe im Interior Design.

Das PASSAGEN-Programm umfasst rund 200 Ausstellungen im ganzen Kölner Stadtgebiet, die insgesamt mehr als 150.000 Besucher anlocken.

http://www.voggenreiter.com/


Siebter Deutscher RecyclingDesignpreis verliehen

Preisverleihung und Ausstellung im Marta Herford vom 6.September bis 1. November

Gewinner des 7. Deutschen RecyclingDesignpreises 2015 sind Emmy Galle und Bruno Winter (tubadesign). Die Jury zeichnete das Münchner Designerteam für das Projekt „Den Löffel abgeben – Alltagsbesteck“ aus, mit dem ausgedientes Ess-Besteck mit einem Emaille-Überzug für den weiteren Gebrauch upgecycelt wird.

Am Wettbewerb beteiligten sich über 500 Designer/innen. Bewerbungen kamen aus 17 Ländern, darunter rund ein Fünftel aus dem internationalen Ausland (unter anderem Argentinien, Belgien, Frankreich, Österreich, Italien, Niederlande, Schweiz). Die Ausstellung des 7. Deutschen RecyclingDesignpreises 2015 im Marta Herford präsentiert vom 6.September bis 1.November 37 Entwicklungen. Präsentationen unter anderem im „Museum der Dinge“ Berlin und an weiteren Orten folgen.

Mit dem 2. Platz würdigten die Juror/innen „blade made furniture“ des Holländers Césare Peeren (Superuse Studios, Rotterdam). Der Designer entwickelt aus ausgedienten Rotorblättern von Windkraftanlagen skulpturale Objekte für den Einsatz in der Stadtarchitektur- und Gestaltung.

Dritte Preisträgerin ist die Italienerin Camilla Carrara (Mailand/Berlin) für Iihr Projekt „zerobarracento“, mit dem sie Textilien und Kleidung aus den Reststoffen der (Baum-)Wolleproduktion der norditalienischen Region Biella entwickelt.

Der Deutsche RecyclingDesignpreis wird ausgelobt und organisiert vom Arbeitskreis Recycling e.V. (Herford).

Den Einführungsvortrag anlässlich der Preisverleihung am Sonntag, 6.9., im Marta Herford hält Prof Harald Welzer, Stiftung FUTURZWEI.

In diesem Jahr unterstützt von der Sparkasse Herford beträgt das Preisgeld in diesem Jahr ingesamt 4.000.-- Euro (1.Preis 2.500 Euro, 2. Preis 1.000 Euro, 3. Preis 500 Euro).


Begleitprogramm

DI 1.9., 16.00 UHR, KIOSK24, (RADEWIGERSTRASSE / ECKE LÖHRSTRASSE)
WALKING CHAIR
(Karl Emilio Pircher & Fidel Peugeot) ein Wiener
Designstudio präsentiert:
„SISTER BLISTER & MY SISTER BLISTER“ Design aus Tablettenblistern.

MI 2.9., 18.00 UHR, MARTA LOBBY
Workshop
Beim SISTER BLISTER
Workshop im Marta Herford krönen die Designer / Künstler die Teilnehmer und berichten über ihre Arbeiten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Im Rahmen der Herforder Kulturnacht.

SA 19.9., 18 BIS 20.00 UHR,
MARTA LOBBY
FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit
Normalerweise ist es die Stiftung FUTURZWEI, die erzählt. Und zwar:
Geschichten von einem besseren Umgang mit der Welt. Anlässlich des 7. RecyclingDesignpreises lässt sie einige Protagonisten der „Geschichten
des Gelingens“ selbst erzählen, wie sie an einem Wandel „by design“ arbeiten, um einem Wandel „by disaster“zu verhindern.
„Die Stiftung FUTURZWEI spürt Projekte auf, die mit kreativen Ideen die Umwelt schützen und die Gesellschaft sozialer machen. Sie sollen anderen als Vorbild dienen.“
Ulrike Meyer-Timpe / ZEIT
www.futurzwei.org
SA / SO, 3. / 4.10., 11 BIS
16.00 UHR, IM MARTA
FORUM

Näh‘ Dich glücklich –
Fashion Recycling Workshop
mit redesign

Individuelle Modeideen
aus gesammelten Stoffen und Altkleidern können unter Anleitung der Designerinnen mit Christina Schelhorn und Friederike Mies von redesign (Hamburg) verwirklicht werden. Das Label redesign steht für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und für „slow fashion“– Bewusstsein, sowie für ökologisch und fair gefertigte Kleidung in avantgardistischem Design.
Ticket 5 Euro / Tag.
Mit Anmeldung unter:
05221 . 994430 -15
Marta Herford, Bildung und Vermittlung.

Nach Möglichkeit sind Nähmaschinen selbst mitzubringen.

SO 1.11., 15 UHR
LETZTE BLICKE
Ein abschließender Rundgang mit Designer Oliver Schübbe. Ticket 2,5 Euro zzgl. Eintritt